Hoch- und Ingenieurbau

Von der Gründung über den Rohbau und die technische Gebäudeausrüstung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe erbringt und verantwortet die Beton- und Monierbau GmbH sämtliche Leistungen für alle anstehenden Gewerke und übernimmt die Gesamtverantwortung für die beauftragten Leistungen als Generalunternehmer. Die gewerkeübergreifende reibungslose Disposition und die Qualitätssicherung ist dabei in jeder Phase durch eigenes Schlüsselpersonal gewährleistet. Umfangreiche Referenzen von öffentlichen und privaten Auftraggebern im gesamten Bundesgebiet und im angrenzenden Ausland mit oftmals höchsten Sicherheitsstandards dokumentieren die Leistungsfähigkeit des Arbeitsbereichs.

Nachrüstung Zwischenlager Ahaus

Projekt: Nachrüstung Zwischenlager Ahaus

Auftraggeber: Brennelement-Zwischenlager Ahaus GmbH

Auftragsvolumen: 

Im Auftrag der Brennelement-Zwischenlager Ahaus GmbH realisieren wir die Nachrüstung der Anlagensicherung des Zwischenlagers.

In unserem Leistungsumfang sind folgende bauliche Maßnahmen durchzuführen:

  • Errichtung einer um das Zwischenlager führenden Stahlbetonwand einschließlich Tiefgründung mittels Bohrpfählen
  • Errichtung einer Stahlkonstruktion zur Überdachung des Zwischenraumes zwischen Wand und Zwischenlager
  • Verlegung von Trink-, Schmutz- und Regenwasserleitungen
  • Verblendarbeiten

Ausführungszeitraum: Februar 2017 - Oktober 2019

DETAILS Details

Kooperative Regionalleitstelle Elmshorn, Rohbauarbeiten

Projekt: Kooperative Regionalleitstelle Elmshorn, Rohbauarbeiten

Auftraggeber: Kreis Pinneberg

Auftragsvolumen: ca. 2.806.0000,00 Euro

Im Auftrag der Kreisverwaltung Pinneberg wird der Neubau einer Regionalleitstelle realisiert.

Es handelt sich um einen dreigeschossigen Stahlbetonbau, der eine Abdichtung mittels Frischbetonverbundfolie erhalten hat. Neben diesen Arbeiten zählten auch die Erd-, Mauerwerks- und Grundleitungsarbeiten zu unserem Leistungsumfang.

Ausführungszeitraum: April 2016 - März 2017

Auftragsvolumen: ca. 2.806.000,00 Euro

DETAILS Details

Erweiterte Rohbauarbeiten Neubau Schulzentrum am Goldbach

Projekt: Erweiterte Rohbauarbeiten Neubau Schulzentrum am Goldbach

Auftraggeber: Flecken Langwedel

Auftragsvolumen: ca 2.672.000,00 Euro

Projekt: Erweiterte Rohbauarbeiten Neubau Schulzentrum am Goldbach

Auftraggeber: Flecken Langwedel

Im Auftrag des Flecken Langwedel wird der Neubau einer Oberschule realisiert.

Es entsteht ein Neubau in Stahlbetonbauweise mit einer Bruttogeschossfläche von 6.100 m² und einer Grundfläche von 2.300 m². Die Besonderheit dieses Bauwerks ist sein windmühlenartiger Baukörper.

Neben den Stahlbetonarbeiten führen wir auch die Erd-, Grundleitungs- und Gerüstarbeiten aus.

Ausführungszeitraum: Oktober 2016 - Juni 2017

Auftragsvolumen: ca. 2.672.000,00,00 Euro

DETAILS Details

Neubau Produktionshalle

Projekt: Neubau Produktionshalle

Auftraggeber: Manitowoc Crane Group Germany GmbH

Auftragsvolumen: k.A.

Im Auftrag der Manitowoc haben wir den Auftrag zur Erweiterung der vorhandenen Produktionshalle. Die Abmessungen betragen ca. 40 x 113 m und haben eine Höhe von 17 m. Die Halle wird als giebelseitige Verlängerung ausgeführt.
Die Tragkonstruktion der Produktionshalle besteht aus Stahlbetonfertigteilstützen und aus vorgespannten Satteldachbindern.
Der Sozial- und Techniktrakt wird in konventioneller Massivbauweise errichtet.
Die Fassade der Hallenerweiterung besteht aus einer gelochten Stahlkassettentragschale mit eingelegter Dämmung und einer Trapezblechaußenbekleidung.

Ausführungszeitraum: März 2016 - August 2016

Auftragsvolumen: k.A.

DETAILS Details

Neubau Parkhaus Winsen (Luhe)

Projekt: Neubau Parkhaus Winsen (Luhe)

Auftraggeber: Stadt Winsen (Luhe)

Auftragsvolumen: ca. 3.332.000,00 Euro

Wir haben den Auftrag der Stadt Winsen (Luhe) erhalten, neben dem Bahnhof ein P&R-Parkhaus zu errichten.

Hier stehen den Fahrgästen und Pendlerinnen und Pendlern der Deutschen Bahn insgesamt 550 Stellplätze auf vier Ebenen zur Verfügung.

Ausführungszeitraum: Juni 2015 - April 2016
Auftragsvolumen: ca. 3.332.000,00 Euro

DETAILS Details

Aufstockung, Sanierung und Erweiterung Uniklinik Marien Hospital, Herne

Projekt: Aufstockung, Sanierung und Erweiterung Uniklinik Marien Hosptial, Herne

Auftraggeber: St. Elisabeth Gruppe GmbH, Herne

Auftragsvolumen: ca. 9.900.000,00 Euro

Im Auftrag der St. Elisabeth Gruppe GmbH soll das Marien Hospital am Hölkeskampring inmitten von Herne sukzessive saniert, aufgestockt und erweitert werden. Dies beinhaltet Flächen für Hörsäle, Tagesklinik, Urologie, Radiologie, Neuro-Urologie und Intensivstation in beiden Erweiterungsbauten.

Des Weiteren werden zwei Vollgeschosse plus ein Technikgeschoss im Zuge der Aufstockung errichtet. In abgestimmten Ausführungsphasen wird das Krankenhaus im laufenden Betrieb geschossweise saniert und neustrukturiert.

Die Gesamtbaumaßnahme umfasst eine BGF von 18.875,80 m² und einen BRI von 95.376,73 m³.

Ausführungszeitraum: Januar 2015 - August 2017
Auftragsvolumen: ca. 9.900.000,00 Euro

DETAILS Details

Neubau Integrierte Gesamtschule Nienburg

Projekt: Neubau Integrierte Gesamtschule Nienburg

Auftraggeber: Landkreis Nienburg/Weser

Auftragsvolumen: ca. 3.400.000,00 Euro

In Nachbarschaft zum Berufsschulzentrum und in unmittelbarer Nähe der Flussaue des Steinhuder Meerbachs entsteht eine fünfzügige Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsbereich und Mensa. Die Brutto-Geschoss-Fläche des Gebäudes beträgt 9.452 m².

Die große Baumasse der Schule wird zweigeschossig flächig organisiert und verkettet sich in mehreren Baukörpern. Drei Klassenhäuser im Süden bilden das Pendant zu einem Gebäuderiegel im Norden, der Fachklassen, Küche und Verwaltung aufnimmt. Die steinernen Baukörper werden über eine gläserne Halle, die als Bindeglied und bauliche Mitte der Schule fungiert, verbunden.

Die in unserem Auftrag enthaltenen Leistungen beinhalten unter anderem die Schal-, Bewehrungs- und Betonarbeiten sowie im Nachgang die Verblendarbeiten.

Ausführungszeitraum: Oktober 2014 - Juli 2015
Auftragsvolumen: ca. 3.400.000,00 Euro

DETAILS Details

Neubau Versandhalle und Anbau Bürogebäude Grafschafter Nachrichten, Nordhorn

Projekt: Neubau Versandhalle und Anbau Bürogebäude Grafschafter Nachrichten, Nordhorn

Auftraggeber: Grafschafter Nachrichten GmbH & Co. KG

Auftragsvolumen: k.A.

Im Auftrag der Grafschafter Nachrichten wurde die Versandhalle mit einer Fläche von ca. 1.100 m² erweitert. Hinzu kam der Neubau eines zweigeschossigen Bürogebäudes und die Herstellung der Außenanlagen im Bereich Versandhalle. Für die neugestaltete Parkplatzsituation wurde eine ca. 1.000 m² große Pflasterfläche und für die Zufahrtsbefestigung ca. 1.200 m² Asphaltbelag hergestellt. Im Zuge der Arbeiten wurde auch das Entwässerungssystem neu erstellt.

Ausführungszeitraum:
Mai 2013 - Dezember 2013
Auftragsvolumen: k.A.

DETAILS Details

Neubau einer Sporthalle in Schüttorf -Rohbauarbeiten-

Projekt: Neubau einer Sporthalle in Schüttorf -Rohbauarbeiten-

Auftraggeber: Stadt Schüttorf

Auftragsvolumen: ca. 820.000,00 Euro

Im Auftrag der Stadt Schüttorf soll eine 2-fach Sporthalle mit einer bebauten Fläche von ca. 2.275 m² und ca. 16.675 m³ umbauter Raum erstellt werden. Die Fassade wird mit Verblendmauerwerk und WDVS sowie großen Glasflächen hergestellt. Die Halle mit den Abmessungen von ca. 29 m x 56 m x 9,10 m mit Stahlfachwerkträger wird als flachgeneigtes Satteldach ausgeführt. Die untergeordneten Gebäudeteile mit Höhen von ca. 3,20 m bis 5,10 m erhalten Flachdachflächen.
Im Leistungsumfang sind die Einrichtung der Baustelle, die Erd- und Entwässerungsarbeiten, Maurer- und Putzarbeiten sowie sämtliche Beton- und Stahlbetonarbeiten enthalten.

Ausführungszeitraum: Oktober 2013 - April 2014
Das Auftragsvolumen beträgt ca. 820.000,00 Euro

DETAILS Details

Neubau Speditionslagerhalle in Krefeld

Projekt: Neubau Speditionslagerhalle in Krefeld

Auftraggeber: HGS Gewerbeimmobilien GmbH & Co. KG

Auftragsvolumen: ca. 925.000,00 Euro

Im Auftrag der HGS Gewerbeimmobilien GmbH & Co. KG wird eine Lagerhalle erstellt.

Die Halle hat Abmessungen von ca. 71 m x 35 m und gliedert sich in 3 Bereiche:
1. Lagerhalle mit einer Fläche von ca. 2.100 m² - Höhe zwischen 11,00 m und 6,50 m
2. Abfüllstation im EG und OG mit jeweils ca. 230 m² - Höhe 12,80 m
3. Sozialtrakte im EG und OG mit jeweils ca. 80 m² - Höhe 6,50 m

Die Tragkonstruktion der Halle besteht aus Stahlbetonfertigteilstützen mit angeformten Fertigteil-Stützenfundamenten und Spannbeton-Satteldachbindern bzw. Fertigteilbalken.

Ausführungszeitraum: September 2013 bis Januar 2014
Das Auftragsvolumen beträgt ca. 925.000,00 Euro

DETAILS Details

Neubau Schwefelsole-Wellenbad Dorum-Neufeld

Projekt: Neubau Schwefelsole-Wellenbad Dorum-Neufeld

Auftraggeber: Samtgemeinde Land Wursten

Auftragsvolumen: ca. 1,8 Mio. Euro

Das Schwefelsole-Wellenfreibad wurde aufgrund seiner veralteten Technik und Grundsubstanz im Sommer 2012 abgerissen und wird neu aufgebaut.

Der Neubau gliedert sich in vier Abschnitte:
1. Neubau Wellenbecken
2. Neubau Hallenbad
3. Neubau Eingangsgebäude
4. Neubau Windschutzanlagen

Das Baufeld befindet sich im Naherholungsbereich, daher sind lärmintensive Arbeiten auf ein Minimum zu beschränken und der Betrieb in der angegliederten Kurverwaltung, Kinderspielhaus sowie Restaurants jederzeit sicherzustellen.

Beton- und Monierbau GmbH wurde mit den Rohbauarbeiten einschließlich Maurer- und Putzarbeiten beauftragt. Besonderes Augenmerk kann auf die vielen gerundeten Wandgrundrisse in Ortbeton gelegt werden die mit einem Gliedergurt-Schalungssystem hergestellt wurden.

Ausführungszeitraum: März 2013 - Feburar 2014
Das Auftragsvolumen beträgt ca. 1,8 Mio. Euro

DETAILS Details

Neubau Molekulare Pflanzenwissenschaften Leibniz Uni Hannover

Projekt: Neubau Molekulare Pflanzenwissenschaften Leibniz Uni Hannover

Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Hannover

Auftragsvolumen: ca. 1,7 Mio. Euro netto

Bei dem geplanten Neubau handelt es sich um ein zweigeschossiges Labor-Gebäude der Leibniz Universität Hannover, das in Stahlbeton-Skelettbauweise erstellt wurde. Das Gebäude ist teilunterkellert. Die Geschossdecken sind teilweise punktgelagert und in Ortbetonbauweise erstellt worden. Der Keller wurde als "Weiße Wanne" mit einer zusätzlichen Frischbetonverbundfolie abgedichtet.

Besonderheit sind die Treppenhauswände mit einer Höhe von 7,50 m und Wände im Foyer in Sichtbetonklasse SB 3 mit erhöhten gestalterischen Anforderungen. Ebenfalls sind Teilbereiche der Ortbetondecken in SB 3 ausgeführt.

Der Gebäudegrundriss mit einer Abmessung von 67 m x 35,5 m beherbergt zwei Innenhöfe die die Labor – und Büroräume mit Tageslicht versorgen sollen.

Ausführungszeitraum:
März 2013 – September 2013
Auftragsvolumen: ca. 1,7 Mio. Euro netto

DETAILS Details

Neubau Wasserwerk Bexhövede mit Tos- und Absetzbecken sowie Reinwasserbehälter und Filterhalle

Projekt: BA 1-3: Neubau eines Tos- und Absetzbeckens / Neubau eines Reinwasserbehälterkellers / Neubau einer Filterhalle sowie Maurer- und Stahlbauarbeiten BA. 2+3

Auftraggeber: SWB Netze Bremerhaven GmbH&Co KG

Auftragsvolumen: k.A.

Die swb Netze Bremerhaven GmbH & Co KG beabsichtigt das Wasserwerk Bexhövede auf dem anliegenden Grundstück an der Westseite des bestehenden Wasserwerks neu zu bauen. Der erste Bauabschnitt sieht den Neubau eines Tos- und Absetzbeckens vor. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet den Neubau eines Kellers für Reinwasserbehälter. Der dritte Bauabschnitt realisiert eine Filterhalle und die Maurer- und Stahlbauarbeiten für den Reinwasserbehälter und die Filterhalle.

Das Baufeld befindet sich im Wasserschutzgebiet, daher sind Wassergefährdende Baustoffe und Materialien nicht einzusetzen. Zu keiner Zeit darf der Betrieb des bestehenden Wasserwerks beeinträchtigt werden.

Ausführungszeitraum: Oktober 2012 – September 2013
Auftragsvolumen: k.A.

DETAILS Details

Neubau Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie EMB in Lübeck

Projekt: Neubau Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie EMB in Lübeck

Auftraggeber: Fraunhofer-Gesellschaft, München

Auftragsvolumen: ca. 4,5 Mio. Euro

Bei dem Neubau für die EMB in Lübeck handelt es sich um ein Institutsgebäude für die Fraunhofer Gesellschaft. Neben Büros und Laboren sind Werkstätten, Kryohallen und Aquariumsbereiche vorgesehen. Das Hauptgebäude hat eine Länge von ca. 40 x 55 m und eine Gebäudehöhe von ca. 18,0 m.

Die Gebäudekubatur mit drei unterschiedlichen Höfen wird durch die Ausbildung eines massiven Werksteinsockelgeschoss mit dem leichten Kopfbau mit einer Lisenenfassade aus Metall für die Büro- und Laborgeschosse gegliedert.

Erdarbeiten: ca. 11.100 m³
Betonstahl: ca. 1.200 to
Beton: ca. 6.450 m³
Deckenschalung: ca. 8.000 m²
Stützen: ca. 1.500 m

DETAILS Details

Neubau Familien- und Wohlfühlbad Aurich

Projekt: Neubau Familien- und Wohlfühlbad Aurich

Auftraggeber: Stadt Aurich

Auftragsvolumen: ca. 3,3 Mio. Euro

Bei diesem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau eines Hallenbades mit Saunabereich und Freibad. Das Hallenbad ist untergliedert in Eingangs-, Umkleide-, Badehallen- und Saunabereich. Die Badehalle verfügt über ein Sportbereich mit 25 m Schwimmerbecken und Sprunganlage als Stahlbetonfertigteil sowie einen Freizeitbereich mit Lehrschwimmbecken und Kinderbecken. Die Großwasserrtusche mit entsprechender Treppenanlage ist in einem separaten Bereich untergebracht.

Weiterhin ist im angrenzenden Außenbereich ein Sohlebecken als Ganzjahresbecken geplant.
Der Saunabereich umfasst im Innenbereich zwei Saunabecken und ein Dampfbad mit den dazugehörigen Abkühleinrichtungen und ein separates Ruhehaus.

Das Freibad besteht aus einem Umkleidegebäude, einem 25 m Schwimmerbecken, einem Freizeitbecken sowie einem Kinderbecken und verschiedensten Verweilflächen.

Beginn der Rohbauarbeiten: August 2011
Ende der Rohbauarbeiten: Juni 2012

DETAILS Details

Ersatzneubau des Friedrich-Ebert-Krankenhauses Neumünster, 1. BA

Projekt: Ersatzneubau des FEK Neumünster

Auftraggeber: FEK Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

Auftragsvolumen: ca. 2,7 Mio. Euro

Das Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) in Neumünster erneuert aufgrund der schlechten Bausubstanz das bestehende Funktionsgebäude in mehreren Bauabschnitten. Die neu geplante Gesamtanlage ist gegliedert in ein der Friesenstraße folgendes Funktionsgebäude und eine daran über eine Erschließungsachse angegliederte Perlenkette von Bettenhäusern. Teil dieser Perlenkette ist das bestehende und denkmalgeschützte Kerngebäude des FEK.

Das Baufeld befindet  sich im Klinikgelände, der Klinikbetrieb darf durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt werden.

Beton- und Monierbau erhielt den Auftrag für die Rohbauarbeiten des Funktionsgebäudes Teil 2 einschließlich Injektionsarbeiten/Baugrundverbesserung, Herstellung Baugrube, Wasserhaltung, Einbau Leerrohre, Abdichtungs-/Wärmedämmarbeiten, Grundleitungen, Blitzschutzerder und Stahlbau.

Bauzeit: Oktober 2011 – Dezember 2012
Auftragssumme:  ca. 2,7 Mio Euro

DETAILS Details

Marinefliegerstützpunkt Nordholz

Projekt: Marinefliegerstützpunkt Nordholz

Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Elbe-Weser

Auftragsvolumen: ca. 5,3 Mio. Euro

Im Auftrag des Staatlichen Baumanagementes Elbe-Weser aus Cuxhaven werden auf dem Gelände des Marinefliegergeschwaders 3 durch uns ein neues Ersatzteillager, ein neuer Triebwerk-Teststand, ein neuer Hallennebenriegel sowie eine Erweiterung einer bestehenden Halle hergestellt.
Bestandteil der zwei erhaltenen Aufträge sind entsprechenen Erd-, Grundleitungs-, Ortbeton-, Fertigteil-, Maurer- und Verblendarbeiten sowie einige Putz- und Stahlbauarbeiten.

Im Gegensatz zum Triebwerk-Teststand, welcher in der Hauptsache in Ortbeton errichtet wird, werden die übrigen Bauabschnitte in einer Kombination aus Fertigteilen und Ortbeton hergestellt.
 
Als Besonderheit ist die direkt angrenzende Start- und Landebahn des Stützpunktes und der dadurch bedingten Sicherheitsvorkehrungen sowie der extreme Aufwand des Kampfmittelräumdienstes zu nennen.

Unsere Ausführung hat bereits in beiden Abschnitten begonnen und wird bis Ende 2011 mit den entsprechenden Hauptleistungen beendet werden.
Das Auftragsvolumen setzt sich aus zwei Einzelaufträgen mit einer Gesamtsumme von ca. brutto 5,4 Millionen Euro zusammen.

DETAILS Details

Neubau RKB/RRB AK Münster-Süd

Projekt: Regenklär- und -rückhaltebecken AK Münster-Süd

Auftraggeber: Landesbetrieb Straßenbau NRW

Auftragsvolumen: ca. 1,0 Mio Euro

Im Auftrags des Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen werden im Bereich der Kreisfahrten des Autobahnkreuzes Münster-Süd (BAB A1/BAB A43) zwei neue Regenklär- und -rückhaltebecken erstellt. Die Zuwegungen und Umfahrungen sowie die Ausstattung der Becken und die Einfriedung des Geländes sind ebenfalls Bestandteil des Auftrages.

Die Regenklär- und -rückhaltebecken (ca. 24 m x 7 m bzw. 29 m x 14 m) werden in Ortbetonbauweise und die Zuwegungen und Umfahrungen der Becken aus Asphalt (ca. 1.500 m²) und Betonsteinpflaster hergestellt. Zur Herstellung der Becken werden ca. 4.000 m³ Boden bewegt, ca. 1.400 m³ Beton und 100 to. Betonstahl eingebaut.

Ausführungszeitraum: März 2011 bis August 2011

DETAILS Details

Erweiterung JVA Heinsberg, Rohbauarbeiten

Projekt: Erweiterung JVA Heinsberg

Auftraggeber: BLB NRW, NL Aachen

Auftragsvolumen: ca. 11,8 Mio. Euro

Im Auftrag des BLB Aachen werden als Bestandserweiterung der ursprünglichen JVA Heinsberg zwei neue Hafttrakte, zwei neue Werkhallen, ein Mediengang und eine Garage erstellt. Die Konstruktionen für die Hafttrakte und den Mediengang bestehen hauptsächlich aus Ortbeton, während die Werkhallen und die Garagen in einer Kombination aus Ortbeton und Fertigteilen zu erstellen sind.

Vom Frühjahr 2009 bis Mitte 2010 sollen ca. 1.600 to. Baustahl, ca. 14.000 m³ Beton und ca. 22.000 m³ Erdmassen verarbeitet werden.
Das Bauvolumen für das Los der Erweiterung beläuft sich auf ca. 12 Mio Euro.

DETAILS Details

Müllheizkraftwerk Leverkusen

Projekt: Müllheizkraftwerk Leverkusen

Auftraggeber: AVEA MHKW Leverkusen GmbH & Co. KG

Auftragsvolumen: ca. 2,6 Mio. Euro

Die AVEA MHKW Leverkusen GmbH & Co. KG betreibt in Leverkusen ein Müllheizkraftwerk. Zur Modernisierung des MHKW Leverkusen wird das Projekt "Turbine 3" realisiert. Für die Aufstellung der neuen Turbine ist der Neubau eines Maschinenhauses erforderlich.
Wir haben den Auftrag für Los 5.1 (Rohbau, erweiterter Rohbau und Ausbau) erhalten.

Auftragsvolumen: ca. 2,6 Mio Euro
Bauzeit: 2009-2010

DETAILS Details

Absetzanlage Langenberg

Projekt: Absetzanlage Langenberg

Auftraggeber: Trinkwasserverband Verden

Auftragsvolumen: ca. 600.000,00 Euro

Im Auftrag des Trinkwasserverbandes Verden wird eine neue Spülwasserbehandlungsanlage für das Wasserwerk Langenberg erstellt.

Es werden zwei Absetzbecken in Stahlbetonbauweise und ein Trockenbeet als Erdbecken zur Reinigung des Rückspülwassers aus der Wasseraufbereitung gebaut. Zusätzlich werden die nahegelegenen Schönungsteiche umgestaltet.

Beim Absetzvorgang trennt sich der Rückspülschlamm vom Klarwasser. Das Klarwasser wird in die nahegelegenen naturnahen Schönungsteiche geleitet. Der Rückspülschlamm wird im Trockenbeet entwässert, getrocknet und anschließend weiterverwendet.

Das Auftragsvolumen beträgt 600.000,00 Euro
Bauzeit: April 2010 bis Dezember 2010

DETAILS Details

Neubau Zukunftsmeile Paderborn

Projekt: Neubau Zukunftsmeile Paderborn

Auftraggeber: Zukunftsmeile Infrastruktur GmbH

Auftragsvolumen: ca. 1,8 Mio. Euro

Im Auftrag der Zukunftsmeile Infrastruktur GmbH wird ein Forschungsgebäude für intelligente Systeme erstellt.

Das quadratische Gebäude (43 x 43 m) besteht zu jeweils 50 % aus Ortbetonbauteilen und Betonfertigteilelementen. Im UG befindet sich eine Maschinenhalle mit angrenzenden Lager- und Technikräumen. Für das EG sind Büros, Tagungsräume sowie eine Cafeteria vorgesehen. Die beiden oberen Geschosse sollen mit Büro- und Besprechungsräumen belegt werden.

Zur Verbindung des Gebäudes mit anliegenden Gebäuden wird im Eingangsbereich eine Spannbetonbrücke für den Fußgängerverkehr erstellt, die in das Gebäude einbindet. Die Brücke hat eine Länge von 100m und ist 6m breit.

Das Auftragsvolumen beträgt für die Rohbauarbeiten 1.800.000,00 Euro
Bauzeit: Juli 2010 bis April 2011

DETAILS Details

Erweiterung Gasspeicher Trianel

Projekt: Neubau einer Gasspeicherstation

Auftraggeber: Trianel Gasspeichergesellschaft Epe

Auftragsvolumen: ca. 14,5 Mio. Euro

Die Trianel Gasspeichergesellschaft Epe GmbH & Co. KG errichtet und betreibt am Standort Epe einen Erdgasspeicher. Die Errichtungsphase des Speichers wurde 2008 abgeschlossen. Zurzeit werden weitere Maßnahmen zur Erweiterung der Obertageanlage ausgeführt.

Ergänzend wurden einzelne Kavernengebäude und Übergabestationen gebaut.

Leistungsbeschreibung:
Schlüsselfertige Erstellung der Gebäude einschl. Tiefbauarbeiten und Wegebau.
Die Leistungen der TGA werden bauseits ausgeführt.

Auftragsvolumen:
Trianel, 1. BA 8,3 Mio Euro
Trianel Erweiterung 4,2 Mio Euro
Kavernengebäude 0,3 Mio Euro
E-ON Übergabestation Los 1 + 2 0,9 Mio Euro
Netzersatzanlage 0,8 Mio Euro
Bauzeit: 2007-2010

DETAILS Details

Neubau KZA Niederaußem

Projekt: Neubau einer Wasseraufbereitungsanlage

Auftraggeber: RWE Power AG

Auftragsvolumen: ca. 7,6 Mio. Euro

In einer Arbeitsgemeinschaft mit der Firma Lühn aus Lingen wurden hier die Roh- und Ausbauarbeiten für eine Kühlturmzusatzwasseraufbereitungsanlage der RWE Power AG ausgeführt.

Mit Hilfe dieser Anlage werden Sümpfungswässer aus dem nahegelegenen Tagebau zu Kühlturmzusatzwasser aufbereitet und zu den umliegenden Kraftwerken Niederaußem und Neurath gepumpt. Die Anlage ist mit einer Aufbereitungsleistung von bis zu 15.000 m³/h eine der größten Anlagen mit Langsamentkarbonisierungstechnik in Europa.

Von Anfang 2008 bis Ende 2009 wurden hier in 99 % Ortbetonbauweise ca. 16.000 m³ Beton und 2.500 to Stahl verarbeitet. Auf der Baustelle wurden bis zu 60 Arbeitskräfte eingesetzt.

Das Bauvorhaben gliederte sich in vier einzelne Abschnitte:
1. Kühlturmzusatzwasseraufbereitungsanlage (KZA) inkl. zweier Reinwasserbecken
2. Pumpwerk (PW)
3. Betriebsmittellager (BML)
4. Elektro- und Betriebsgebäude (EBG)

Die Wände innerhalb der KZA, welche das Wasser im Aufbereitungsprozess leiten, z.B. Tauchwände, waren für uns in einer bisher unvergleichlich komplexen Architektur angeordnet. Wandhöhen von bis zu 12 m waren hier keine Seltenheit.

Das Bauvolumen betrug ca. 7,6 Mio Euro.

DETAILS Details

Justizvollzugsanstalt Wittlich

Projekt: Neubau Hafthäuser und Verwaltung

Auftraggeber: LBB Trier

Auftragsvolumen: ca. 10 Mio. Euro

Vom LBB, Niederlassung Trier, hatten wir den Auftrag zum Neubau eines Haftgebäudes erhalten. Das Haftgebäude wurde in einer Kombination aus Stahlbeton-Fertigteilen und Ortbeton hergestellt.

Das Bauvolumen umfasste ca. 10.000.000,00 Euro.
Die Baumaßnahme wurde im Januar 2008 fertiggestellt.

DETAILS Details

Neubau einer Produktionsstätte für Wellpappenformate Schüttorf

Projekt: Neubau einer Produktionshalle für Wellpappe

Auftraggeber: Prowell GmbH, Offenbach a.d. Queich

Auftragsvolumen: ca. 4,5 Mio. Euro

Auftraggeber: Prowell GmbH, Offenbach a.d. Queich
Baujahr: 2005
Auftragssumme: 4.500.000,00 Euro

DETAILS Details

Umbau und Optimierung der Kläranlage Kohlfurth

Projekt: Erweiterung und Umbau der Kläranlage Kohlfurth

Auftraggeber: Wupperverband, Wuppertal

Auftragsvolumen: ca. 2,3 Mio. Euro

Auftraggeber: Wupperverband, Wuppertal
Baujahr: 2005 - 2006
Auftragssumme: 2.230.000,00 Euro

DETAILS Details